Ein Lebenszeichen

Der letzte Beitrag ist ein Weilchen her und ich dachte mir, es wäre mal wieder an der Zeit ein kleines Update abzuliefern.

Obwohl ich mich mitten in der Abi-Prüfungsphase befand, konnte ich Anfang April die ersten beiden Turniere am heimatlichen Stall bestreiten. Mit Nino ging ich jeweils in einem L-Springen an den Start. Beim U25 Late Entry am 03.04. lieferten wir eine fehlerfreie Runde ab, waren für eine Platzierung bedauerlicher Weise jedoch wenige hundertstel zu langsam, weshalb wir die undankbare Position der ersten Reserve hinnehmen mussten.
Drei Tage später, am 06. April, fand das vom Club Rheinischer Springreiter ausgerichtete Late Entry statt, bei dem es leider am letzten Sprung zu einem äußerst skurrilen Fehler kam, da die Stange mit leichter Verzögerung nur aus einer Auflage rollte! Trotzdem waren wir zufrieden damit, wie gut Nino sich präsentierte, da er kurz zuvor eine sechswöchige Springpause hatte und dementsprechend nicht wirklich im Training war!

Wir freuen uns schon auf die nächsten Turniere Anfang Mai, doch jetzt wartet erstmal ein Springlehrgang bei Elmar Pollmann-Schweckhorst auf uns!

Update: Statement zum neuen Pferd und Calinichtas Verletzung

Wie das halt so ist, brodelt in der Reiterwelt ordentlich die Gerüchteküche. Um ein bisschen Ordnung und Klarheit zu schaffen, hier nun ein kleines Statement zu den aktuellen Geschehnissen im Hause May:

1. Wir haben seit Anfang Juni wieder ein drittes Pferd. Der Kauf dieses Pferdes hat in keinster Weise etwas mit Callis Verletzung zutun und war auch schon geplant, bevor sie sich an der Sehne verletzt hat. Es kam dazu, weil ich in Zukunft vermehrt S reiten und Calli alleine diese Belastung nicht zumuten möchte. Ich möchte sie auf keinen Fall verheizen, weil sie uns noch lange Freude bereiten und auch selbst den Spaß am Springen nicht verlieren soll. In Zukunft sollen weder Calli, noch Nino verkauft werden!!! Es bleiben alle drei bei uns! Wir freuen uns auf die Zukunft mit unseren Pferden und hoffen viel Spaß und Freude mit ihnen zu haben.
Bei dem “Neuen” handelt es sich um einen 9-jährigen Hannoveraner Wallach von Graf Top aus einer Accord II Mutter, der schon Platzierungen und Siege bis zur Klasse S** vorweisen kann.

2. Callis Verletzung ist durch einen Unfall passiert. Sie ist beim Abladen auf einer Wiese in ein Loch getreten und schwer umgeknickt, wobei sie sich am äußeren Fesselträgerast verletzt hat. Sie ist nicht platt, sie wird wieder gesund. Ich kann nichts dafür, dass sie sich verletzt hat, habe sie also nicht überfordert oder überbelastet. Sie geht mittlerweile seit zwei Monaten Schritt und muss jetzt nochmal einen Monat pausieren, bevor wir wieder anfangen können, wie aufzubauen.

Ich hoffe, ich konnte jetzt ein paar Gerüchte aus der Welt schaffen und in Zukunft mit etwas weniger Vorwürfen konfrontiert zu werden ;)

Düsseldorfer Reitertage 2015

Am zweiten Juni-Wochenende fand sich auf dem Uhlenhof zu den alljährlichen Düsseldorfer Reitertagen wieder alles aus dem Rheinland ein, was Rang und Namen hat. An vier Turniertagen wurde Spitzensport im Rahmen von  Springprüfungen der Klasse E bis S**, Dressurprüfungen von der Führzügelklasse bis zur Klasse S, Qualifikationen für das Bundeschampionat der jungen Springpferde und der Kreismeisterschaften des KV Mettmann ausgetragen.

Für mich verlief das Wochenende ziemlich erfolgreich. Nino überzeugte am Samstag mit zwei souveränen Nullrunden und konnte sich somit im L-Springen an fünfter und im M*-Springen an sechster Stelle platzieren. Im L waren wir gleichzeitig ein Teil der Mannschaft des RFV Erkrath und konnten zu einem zweiten Platz und somit zur Vize-Kreismeisterschaft entscheidend beitragen!

Jetzt haben Nino und ich erstmal eine längere Turnierpause, die er sich auf jeden Fall verdient hat :)